Jury

Preis-Jury-Mitglieder

Jean-Luc Slock

beschäftigt sich mit Animation und Musik seit 1979. Er ist Gründer und Leiter des Camera-etc, einem 13-köpfigen Animations-Studio in Liège, Belgien. Neben Kollektiv- und Autoren Produktionen seines Studios leitet er auch zahlreiche internationale Koproduktionen. Er unterrichtete Animation in zahlreichen Workshops rund um den Globus und war General-Sekretär der Asifa Workshop Gruppe. Außerdem arbeitete er als Journalist beim internationalen Animationsfilmfestival in Annecy und war Jury Mitglied bei zahlreichen internationalen Animationsfilmfestivals. Zeitgleich spielte er als Perkussionist viele Konzerte in Europa. Seit 2005 produziert er Animationsfilme, wie zum Beispiel „Orgesticulanisumus“ von Mathieu Labaye und „Hair“ von Delphine Hermans.

website

Sonja Rohleder

studierte Animation in Babelsberg, ihr Abschlussfilm „Cocoon Child“ wurde an der Berlinale uraufgeführt. Sie ist Mitgründern des Kollektivs Talking Animals in Berlin und arbeitet als freie Regisseurin an Filmen, Installationen, Musikvideos und Dokumentarfilmen. Seit 2012 unterrichtet sie an der Filmuniversität Babelsberg. Ihr letzter Kurzfilm „Dame mit Hund“ wurde auf zahlreichen internationalen Festivals gezeigt und gewann u.a. den World Animation Award in Leeds und den DEFA-Förderpreis in Dresden.

website

Sabine Huber

studierte Kommunikationsdesign an der staatlichen Akademie der bildenden Künste Stuttgart und Animation an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seit 1992 arbeitet sie als freie Regisseurin für diverse Fernsehsender. Zu ihren Arbeiten gehören der Film „Das Flederschwein in der Unterwelt“ und das Musikvideo „Zehn kleine Jägermeister“ für die Toten Hosen. Als Dozentin für Trickfilm unterrichtete sie unter anderem am Rocky Mountain College in Denver Colorado.

Tomer Eshed

geboren in Tel Aviv, wurde nach seinem Studium an der Filmuniversität Babelsberg Mitglied des Kollektivs Talking Animals. Er ist Mitgründer des Studios Lumatic in Berlin und arbeitet seit 2013 auch als Regisseur für Constantin Film. Zu seinen bekanntesten Arbeiten gehören die prämierten Kurzfilme „Our Wonderful Nature“, „Flamingo Pride“ und „Our Wonderful Nature 2“.

website

Auswahl-Jury-Mitglieder

Gitte Hellwig

studierte Kultur- und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und Animation in Babelsberg. Seit 2014 arbeitet sie als freie Regisseurin. Zu ihren Arbeiten gehören die prämierten Filme „Von mir“, „Ob sich die Sehnsucht vererbt“ und „13“. 2017 wurde ihr Projekt „Bathroom“ durch das Künstlerinnenprogramm Film/Video Berlin gefördert.

Annegret Richter

ist die Geschäftsführerin der AG Animationsfilm und arbeitet als Moderatorin und Kuratorin. Sie leitete 2017 den Bereich Animationsfilm beim Filmfestival DOK Leipzig. Zuvor war sie Festivaldirektorin des internationalen Kurzfilmfestivals Filmfest Dresden und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig.

website

Cristian Wiesenfeld

geboren in Santiago de Chile, lebt und arbeitet als Grafik Designer und Animationsregisseur in Berlin. Sein Portfolio umfasst ein breites Spektrum an Stilen und Formaten, wie Musikvideos und kommerzielle Animationen. Besonders gerne gestaltet Cristian Animationen für Bildung. Seine künstlerischen Arbeiten wurden auf zahlreichen Festivals und in Ausstellungen auf der ganzen Welt gezeigt. Sein Kurzfilm „Missing“ gewann mehrere Preise, darunter den Friese Award des Mo & Friese Kinderkurzfilmfestival in Hamburg.

website

Ljubisa Djukic

geboren in Derventa, Bosnien Herzegowina studierte Visuelle Kommunikation an der FH Bielefeld und machte eine Ausbildung zum Trickfilmzeicher an der Animation School in Hamburg. Als Mitgründer und Creative Director von Dyrdee media war er verantwortlich für das Design nationaler und internationaler Fernsehsender sowie zahlreicher Werbespots. Seine Arbeiten wurden mit renommierten Preisen ausgezeichnet wie zum Beispiel dem „Golden Cannes Design Lion“ oder dem „Promax BDA World Gold Award“.

website