Internationaler Animationsfilm I

Internationaler Animationsfilm
Wettbewerb I

International AnimationCompetition I

L’Amour en Plan

Claire Sichez
2021, Frankreich
15:00 Min
2D

Durch 20 Jahre des gemeinsamen Zusammenlebens ist der Alltag von Carine, Fabrice und ihrem Sohn Simon geordnet und routiniert. Während Carines Tätigkeiten sich auf die Hausarbeit beschränken, verbringt Fabrice seine Zeit vor dem Fernseher. Jede*r von ihnen befindet sich an einem anderen Ort, ihre Blicke treffen sich nicht mehr.

After 20 years of living together, Carine, Fabrice and their son Simon have a well-ordered daily life. While Carine is restricted to household chores, Fabrice spends his time watching television. Each in a different space, their eyes no longer meet.

Don’t die on me

Ori Goldberg
2022, Israel
03:00 Min
2D

Als der Asthmatiker Matti wieder hustet, hört er den irritierenden Satz “Stirb mir nicht weg”. Der Film thematisiert das lärmende Leben, das sich in einem nicht richtig funktionierenden Körper abspielt – und die tödliche Stille, die dem Lärm ein Ende macht.

As asmathic Matti coughs again, he hears the irritating sentence “Don’t die on me”. A revolting portrayal of the noisy life inside a malfunctioning body, and the deadly silence that stops it.

VRDLK Family of Vurdulak

Samuel Chou
2022, Kanada
13:16 Min
2D

Der Film basiert auf Alexei Tolstois Schauerroman “Die Familie des Vourdulak” aus dem Jahre 1839: Ein Diplomat gerät auf Reisen in einen Schneesturm und ist gezwungen, bei einer armen serbischen Familie Unterschlupf zu suchen, die ihn vor “Bestien” warnt, die in der Nacht jagen. Als er ihre Ängste als Aberglauben und Märchen abtut, macht er einen Fehler, den er vielleicht zum letzten Mal begeht.

Based on Aleksey Tolstoy’s 1839 gothic novella, “The Family of The Vourdulak”, a traveling diplomat is caught in a snowstorm and forced to take shelter with a poor Serbian family, where he is warned by “beasts” that hunt in the night. Dismissing their fears as superstition and fairy tales, he makes a mistake he may not have a chance to make twice.

In the Big Yard Inside the Teeny-Weeny Pocket

Yoko Yuki
2022, Japan
06:37 Min
2D

Wenn es schrumpft, dehnt es sich aus. Es schwimmt an der Oberfläche und es sinkt. Es trennt , aber es verbindet auch. Wenn ich denke, dass ich sie beobachte, beobachten sie in Wirklichkeit mich. Ein charmanter Animationsreim, der die vielen Tage des Beobachtens, der Filmaufnahmen und des Experimentierens miteinander verwebt.

When it shrinks, it expands. It floats and it sinks. It separates but connects. When I think I’m watching them, they’re actually watching me. A charming animation rhyme that weaves together the many days of observing, recording, and experimenting.

Night

Ahmad Saleh
2021, Deutschland / Jordan / Palestina / Katar
15:57 Min
Stop-Motion

Mit der Nacht kommen Frieden und Schlaf über alle Menschen einer zerstörten Stadt; nur die Mutter eines vermissten Kindes kann die Augen nicht schließen. Die Nacht muss alle ihre Tricks aufwenden, um die Mutter zum Schlummern zu bringen – und ihre Seele zu retten.

When the night brings peace and sleep to all the people in a broken town, only the eyes of the mother of a missing child stay resilient. Night has to trick her into sleeping to save her soul.

C’était pas du Bourgogne

It was not Bourgogne

Mathias de Panafieu
2021, Frankreich
06:38 Min
2D

Zwischen zwei Telefonaten erzählt mein Großvater von seinen Kriegserinnerungen, als er zwanzig Jahre alt war.

Between two telephone calls, my grandfather recounts some of his memories from the war when he was twenty years old.

Granny’s Sexual Life

Urška Djukić, Émilie Pigeard
2021, Slowenien
13:40 Min
2D

Vier alte Frauen erinnern sich an vergangene Zeiten, als das Verhältnis zwischen Männern und Frauen noch ein ganz anderes war. Ihre Stimmen verschmelzen miteinander und werden zu einer Stimme – die der Großmutter Vera. Sie teilt persönliche Momente ihres Lebens, die die Stellung der slowenischen Frauen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts veranschaulichen.

Four old women reflect on their memories of old times, when the relationship between men and women were different to now. Their voices merge into one single voice, that of grandmother Vera, as she shares her intimate memories that illustrate the status of Slovenian women in the first half of the 20th century.